Bildungsakademie Volmarstein

Die Bildungsakademie Volmarstein GmbH (BAVO) ist eine modern ausgestattete Institution mit kooperierenden Einrichtungen der Behinderten-, Kranken- und Altenpflege sowie ergänzenden Diensten in Nordrhein-Westfalen. Geleitet vom diakonischen Auftrag werden im Einklang mit den Bedürfnissen der Menschen individuelle Angebote entwickelt.

Den Kern unseres Bildungsauftrags bilden die professionelle Versorgung und Begleitung von pflegebedürftigen Menschen und ihren Angehörigen. Daher bieten wir zurzeit die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpfleger sowie ab dem 01.08.2019 die Ausbildung in der Operationstechnischen Assistenz (OTA) an. Da die Pflegeberufe im Anschluss an die Ausbildung zudem viele Möglichkeiten der Spezialisierung und des Aufstiegs bieten, widmen wir uns auch dem Thema Weiterbildung und Studium.

Um dem aktuellen Pflegefachkräftemangel in Deutschland aktiv entgegenzuwirken und dadurch die Versorgung von pflegebedürftigen Menschen sicherzustellen, führen wir außerdem zurzeit das Projekt INTEGRA durch.

Unsere Räumlichkeiten befinden sich auf dem Gelände des Ev. Krankenhauses Hagen-Haspe, das im Volksmund auch liebevoll der „Mops“ genannt wird. In dem Gebäude, in dem sich die BAVO befindet, wurde die Pflegeschule Anfang der 1960er Jahre gegründet. Zwischenzeitlich war sie jedoch unter anderem Namen (zuletzt als EBIZ) und über viele Jahre an anderen Standorten untergebracht.

Wenn Sie unsere kreative, lebendige Lernwerkstatt und das Team der BAVO näher kennenlernen möchten, sind Sie auf den nächsten Seiten herzlichen eingeladen, sich vorab schon einmal ein eigenes Bild zu machen!


Auch interessant
Wie wir denken und handeln

So tickt der Mops!

mehr lesen
Auch interessant
Team

Lernen Sie unser Team kennen.

Auch interessant
Historie

Back to the roots am Mops!

Auch interessant
Die Stiftung Volmarstein

Wir sind ein Unternehmen der Evangelischen Stiftung Volmarstein.

Auch interessant
BAVO meets Mops

Bei den Bürgern von Hagen-Haspe kursieren viele Legenden, wie dieser Ort zu seinem Namen „Mops“ kam.

Weiterführende Inhalte